Trotz allen medizinischen Fortschritts haben Allergien, Nahrungsmittel-Unverträglichkeiten und Pollenallergien in den letzten Jahren erschreckend zugenommen. Tausende von Kindern und Erwachsenen leiden heute unter Juckreiz, Ekzemen, tränenden Augen oder Atemnot.

Die tiefere Ursache akuter Allergien sind oft so genannte „Grundbelastungen“.
Die wichtigsten dieser Grundbelastungen sind derzeit in Deutschland Kuhmilch und Weizen. Sie sind häufig auch die versteckte Ursache für Asthma und Neurodermitis, für rheumatische Entzündungen und chronische Darmerkrankungen, für Entzündungen der Stirn- und Nasennebenhöhlen (Sinusitis), für Reizblase und Hyperaktivität.

Zug und Lokomotive: Der Mechanismus bei Multi-Allergikern lässt sich mit einem Zug vergleichen. Die Lokomotive ist die Grundbelastung (oft eine Allergie gegen Weizen oder Kuhmilch), die im Körper einen allergischen Dauerstress auslöst. An diese Lok hängen sich im Lauf der Zeit mehr und mehr Waggons an – die akuten Allergien.

Für viele Betroffene beginnt so ein jahrelanger Leidensweg. Denn oft bleibt zunächst unbekannt, welche Grundbelastung die Beschwerden, unter denen der Patient leidet, eigentlich auslöst. Für eine erfolgreiche Therapie aber ist es unerlässlich, als erstes die zentrale chronische Allergie zu erkennen und zu beseitigen. Erst dann können die Folge-Allergien – Heuschnupfen, Neurodermitis, Verdauungsstörungen u.a. – in ihrem akuten Beschwerdebild erfolgreich bekämpft werden.

Die Bioresonanz-Therapie ermöglicht es, das Beschwerdebild von der Ursache her anzugehen und auf ebenso sanfte wie effektive Weise Hilfe zu bringen. Seit mehr als 30 Jahren wird sie gerade hier mit großem Erfolg eingesetzt: Allergien lassen sich mit dem Bioresonanzgerät schmerzfrei und ohne schädliche Nebenwirkungen testen und behandeln.